Schatten

von Jens Biedermann, Winterthur CH

in  Zusammenarbeit für Licht & Bild mit Cristina Ohlmer, Freiburg D

Ein Tanztheater über Einsamkeit und den Schatten des Menschen

Premiere 10. Juni 2011; Theater Am Gleis, Winterthur

2

1

„Ich irre einsam durch die belebten Strassen einer unbekannten Stadt auf einer Suche nach etwas mir Unbekanntem. Auf einmal sind die Menschenmassen wie weggeblasen, zurück bleiben der Abfall der getriebenen Masse und das Gefühl der Einsamkeit. Ich stehe vor einer verschlossenen Türe, eine rote Rose in der Hand. Die Türe öffnet sich und ich trete ein. Vor mir eröffnet sich ein weiter Raum, in dem sich Berge von Müll türmen. Plötzlich gerät alles in Bewegung, die Berge rutschen ab und ich werde unter einer Lawine von Müll verschüttet. Wie ich dort liege, lausche ich wunderschönen Liedern. Ein Freund tritt aus dem Dunkel zu mir. Kaum will ich von meinem Unglück erzählen wendet er sich ab. Meine Stimme versagt. Ich merke, dass niemand außer mir hier ist.“

Jens Biedermann, ARTeMotio

 

zurück